Der EU-CON Blog

VPN - So schützen Sie sich im Netz

Datum: 10.04.2019

In Zeiten der Digitalisierung ist das Internet allgegenwärtig. Wir nutzen es in allen Lebensbereichen, ob im Arbeitsalltag oder bei den Abwicklungen z.B. von privaten Finanzangelegenheiten per Onlinebanking.

Umso wichtiger ist es, für die eigene Sicherheit im Netz zu sorgen. Eine gute Möglichkeit, um anonym und ein Stück weit sicherer im Internet unterwegs zu sein, ist ein sogenanntes VPN.

Was ist ein VPN?

Ein VPN (Virtual Private Network) oder „Virtuelles Privates Netzwerk“, ist ein geschlossenes Kommunikationsnetz.
Ganz einfach erklärt bildet es einen Tunnel, der Ihren Datenverkehr vor Außenstehenden schützt.
So kann man mehrere Personen in einem geschützten Netzwerk verbinden und unbefugten Zugriff auf die übertragenen Daten durch Dritte verhindern.
Dafür wird Ihre Internetverbindung komplett verschlüsselt, wobei die Art der Internetverbindung (Wlan, Lan, mobile Daten usw.) nicht von Bedeutung  ist.
So können bspw. externe Mitarbeiter oder Mitarbeiter im Homeoffice sicher ans Netz angebunden werden.

Welche Vorteile bietet ein VPN?

   1. Anonymität

Wenn Sie ein VPN nutzen, so ist Ihre IP-Adresse und damit auch Ihr Standort verborgen. So können bspw. Journalisten in Ländern, in denen öffentliche Meinungen oft zensiert werden, Ihre Ansichten frei äußern.
Durch die Verbindung mit Servern in anderen Ländern können solche Zensuren umgangen werden.
Sie können es z.B. nutzen, um YouTube Videos anzusehen, die in Deutschland nicht verfügbar sind.
Aber Sie können auch beim Onlineshopping Geld sparen, denn einige Anbieter zeigen je nach verwendetem Gerät und Standort höhere Preise an.

  2. Verschlüsselte Kommunikation

Mithilfe eines VPN’s schützen Sie Ihren Datenverkehr vor Unbefugten, dies ist v.a. dann wichtig, wenn Sie sich in öffentliche Netzwerke einloggen, beispielsweise ein offenes WLAN in einem Cafe. Diese Netzwerke sind oft anfällig gegenüber Cyberkriminellen und sie können leicht überwacht werden. Doch auch Ihr Internetanbieter kann Ihren Verlauf protokollieren und Ihren Datenverkehr sehen. Mit einem VPN bleiben Ihre privaten Daten auch privat und können nicht mitgelesen werden.

Wie kann ich ein VPN nutzen?

Um ein VPN zu nutzen gibt es verschiedene Möglichkeiten, so wird zunächst einmal unterschieden zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen VPN’s. Bei einem kostenlosen Netzwerk leidet die Geschwindigkeit extrem, sodass Sie üblicherweise nur sehr langsam surfen können. Hier spielt auch die Wahl des Servers eine wichtige Rolle.
Werden die Daten erst ans andere Ende der Welt übertragen, beeinflusst das natürlich auch die Geschwindigkeit.

Eine einfache Möglichkeit bietet der Browser Opera, bei dem man in den Einstellungen das VPN aktivieren und deaktivieren kann.

Marktführer auf diesem Gebiet ist der Anbieter ExpressVPN, er bietet u.a. mehr als 15000 IP-Adressen in 94 Ländern, was dazu führt, dass ein VPN von ExpressVPN zu den schnellsten zählt. Mit einer Uploadgeschwindigkeit von 37 Mbit/s und einer Downloadgeschwindigkeit von 73 Mbit/s ist der Unterschied zum Surfen ohne VPN kaum bemerkbar.
Eine weitere Besonderheit ist das Produktportfolio. Der Hersteller bietet keine „abgespeckten“ Versionen an, Sie können also auf alle Funktionen zugreifen, unabhängig davon, welches Paket Sie buchen. Die Preisstaffelungen ergeben sich dann durch die Laufzeit des Vertrages.

Neben den konventionellen Lösungen gibt es auch Hardwarelösungen, bei denen ein kleines Gerät direkt an den Router angeschlossen wird. So werden alle Geräte im Netzwerk geschützt, der kleine Computer dient als Torwächter zum Internet und tarnt die Identität aller Geräte im Heimnetz. Außerdem verhindert er Tracking, blockt Gefahren durch Malware oder ähnliche Schadsoftware und ermöglicht werbefreies Surfen auch mobil. Ein Beispiel für ein solches Gerät ist der eBlocker, der bei der Familienversion weitere Extras wie einen konfigurierbaren Jugendschutz bietet, der Kinder nicht auf bestimmte Seiten zugreifen lässt.

Fazit

Ein VPN ist gerade bei öffentlichen Netzwerken aus datenschutzrechtlicher Sicht sehr empfehlenswert, wenn man nicht möchte, dass Unbefugte mitlesen. Doch auch der geschäftliche Gebrauch ist durchaus sinnvoll, wenn man bedenkt, welche Daten sonst unter Umständen in die falschen Hände geraten könnten. Zwar gibt es viele kostenlose Anbieter im Internet, jedoch verringert sich bei diesen zumeist die Geschwindigkeit enorm. Bei der Wahl der richtigen Lösung sollten Sie also bedenken für welche Zwecke und in welchem Umfang Sie das VPN nutzen möchten. Bei geschäftlicher Verwendung empfiehlt sich eine kostenpflichtige Variante.

Über den Autor

Daniel Lüttgens