Unternehmen und Behörden in Deutschland müssen viele verschiedene gesetzliche Vorgaben erfüllen, darunter auch die Vorgaben und Regelungen des Arbeitsschutzgesetzes und des Arbeitssicherheitsgesetzes. Häufig fehlen Geschäftsführern und Mitarbeitern die zeitlichen Kapazitäten und die notwendige fachliche Ausbildung, um den Überblick über alle Compliance-Anforderungen zu behalten und alle Maßnahmen zur Arbeitssicherheit umzusetzen.

Die Fachkraft für Arbeitssicherheit unterstützt und berät Ihr Unternehmen bei der Umsetzung der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen, um die Anforderungen der Arbeitssicherheit zu erfüllen und Sie und Ihre Mitarbeiter vor Gefahren im Betrieb zu schützen.

Die Experten der EU-CON übernehmen die Funktion der Fachkraft für Arbeitssicherheit in Ihrem Unternehmen und unterstützen Sie außerdem bei der Schulung und Unterweisung Ihrer Mitarbeiter. Dabei greifen unsere Berater auf langjährige Praxiserfahrung mit verschiedensten Unternehmen aller Größen und Branchen zurück.

Fachkraft-für-Arbeitssicherheit-aus-Heinsberg-über-die-Euregio-im-gesamten-Bundesgebiet

Das macht uns aus


Praxiserfahrung und Fachwissen

Unsere Berater verfügen über langjährige Praxiserfahrungen und das spezielle Fachwissen aus der Arbeit mit verschiedensten Unternehmen.

Schulungen und Unterweisung

Wir schulen Ihre Mitarbeiter zum Thema Arbeitsschutz im Unternehmen und führen die vorgeschriebene Arbeitssicherheitsunterweisung bei Ihnen durch.

Umfassende Beratung

Unsere Beratung umfasst nicht nur die Stellung der Fachkraft für Arbeitssicherheit, sondern u.a. auch die Erstellung von Sicherheitskonzepten, Gefährdungsbeurteilungen und Betriebsanweisungen.

Für jede Branche und Größe

Zu unseren zufriedenen Kunden zählen verschiedenste Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und Größenordnungen. Egal aus welcher Branche Sie kommen, bei uns sind Sie richtig!

Kennen Sie Ihre Fachkraft für Arbeitssicherheit überhaupt?

`Wenn Sie sich fragen, ob Ihre Fachkraft für Arbeitssicherheit außer Rechnungen schreiben auch etwas für ihr Geld tut, sollten Sie dies schleunigst überprüfen lassen!

Leistungen im Bereich der Arbeitssicherheit
Leistungen im Bereich der Arbeitssicherheit

Kosten für eine Fachkraft für Arbeitssicherheit


Da der Beratungsbedarf so unterschiedlich sein kann, erstellen wir für jedes Unternehmen ein individuell auf seine Bedürfnisse angepasstes Angebot. Sprechen Sie uns einfach an!

Weitere Leistungen in der Arbeitssicherheit

 Price

- Risikoanalyse bestehender arbeitsschutzbedingter Mängel

- Gefährdungsbeurteilungen und Betriebsanalysen, Auswertung von Unfallberichten

- Ausarbeitung von Brandschutzmaßnahmen

- Sicherheitskonzepte

- Seminare zum Thema Arbeitsschutz

- Beratung zur Planung, Ausführung und Unterhaltung von Betriebsanlagen

- Betriebsanweisungen für Verfahren, Gefahrstoffe und Maschinen

- Ermitteln von Gefahrstoffen und Gefährdungen am Arbeitsplatz

- Hinführung und Vorbereitungen zu SCC-Prüfungen

- Durchführung der Schulungen zur Zertifizierung SCC und SCP

Die wichtigsten Fragen zur Fachkraft für Arbeitssicherheit


Wer ist die Fachkraft für Arbeitssicherheit?

Die Fachkraft für Arbeitssicherheit ist eine speziell ausgebildete Person, die Ihr Unternehmen bei der Umsetzung der gesetzlichen Vorschriften und Maßnahmen zur Arbeitssicherheit unterstützt. Hierbei kann es sich um einen internen, ausgebildeten Mitarbeiter oder eine externe Fachkraft handeln.

Was sind die Aufgaben der Fachkraft für Arbeitssicherheit?

Die Hauptaufgabe der Fachkraft für Arbeitssicherheit ist die Unterstützung des Unternehmers in den Fragen des Arbeitsschutzes. Sie berät bei der Planung, der Beschaffung und beim Einsatz von Betriebsanlagen, Arbeitsmitteln, Schutzausrüstung und der Gestaltung der Arbeitsplätze.

Die Arbeitsstätten werden von der Fachkraft regelmäßig begangen. Festgestellte Mängel werden dem Unternehmer mitgeteilt und Vorschläge zur Abhilfe gemacht. Arbeitsunfälle werden untersucht und Vorschläge zur Verhütung unterbreitet. Die Fachkraft weist auch darauf hin, dass die Beschäftigten die Anforderungen des Arbeitsschutzes einhalten.

Die Fachkraft für Arbeitssicherheit kann ein eigener Mitarbeiter mit ausreichenden Qualifikationen sein oder eine externe Fachkraft.

Zum Verständnis: Die Fachkraft für Arbeitssicherheit ist nicht der Sicherheitsbeauftragte!

Brauche ich in meinem Unternehmen eine Fachkraft für Arbeitssicherheit?

Laut § 5 Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) wird keine Mindestmitarbeiterzahl genannt! Darin heißt es:

"(1) Der Arbeitgeber hat Fachkräfte für Arbeitssicherheit (Sicherheitsingenieure, -techniker, -meister) schriftlich zu bestellen und ihnen die in § 6 genannten Aufgaben zu übertragen, soweit dies erforderlich ist im Hinblick auf

1. die Betriebsart und die damit für die Arbeitnehmer verbundenen Unfall- und Gesundheitsgefahren,

2. die Zahl der beschäftigten Arbeitnehmer und die Zusammensetzung der Arbeitnehmerschaft,

3. die Betriebsorganisation, insbesondere im Hinblick auf die Zahl und Art der für den Arbeitsschutz und die Unfallverhütung verantwortlichen Personen,

4. die Kenntnisse und die Schulung des Arbeitgebers oder der nach § 13 Abs. 1 Nr. 1, 2 oder 3 des Arbeitsschutzgesetzes verantwortlichen Personen in Fragen des Arbeitsschutzes."

D.h. dass grundsätzlich schon ab einem Mitarbeiter eine Bestellung der Sicherheitsfachkraft vorzunehmen ist.

Die Berufsgenossenschaften legt mit der DGUV Vorschrift 2 „Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit" § 2 entsprechend § 14 ASiG konkrete Ausführungsregelungen fest:


(1) Der Unternehmer hat Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit zur Wahrnehmung der in den §§ 3 und 6 des Arbeitssicherheitsgesetzes bezeichneten Aufgaben schriftlich nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen zu bestellen. Der Unternehmer hat dem Unfallversicherungsträger auf Verlangen nachzuweisen, wie er die Verpflichtung nach Satz 1 erfüllt hat.

(2) Bei Betrieben mit bis zu 10 Beschäftigten richtet sich der Umfang der betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung nach Anlage 1.

(3) Bei Betrieben mit mehr als 10 Beschäftigten gelten die Bestimmungen nach Anlage 2.

(4) Abweichend von den Absätzen 2 und 3 kann der Unternehmer nach Maßgabe von Anlage 3 bzw. Anlage 4 ein alternatives Betreuungsmodell wählen, wenn er aktiv in das Betriebsgeschehen eingebunden ist und die Zahl der Beschäftigten bis zu ... (Konkrete Regelungen des jeweiligen UVT einsetzen; Anlage 3: Obergrenze 50; Anlage 4: 10) … beträgt."

Somit ist ab dem ersten Beschäftigten eine Sicherheitsfachkraft bzw. ein alternatives Betreuungsmodell erforderlich.

Der neueste EU-CONtent

>